Das TECHNIX früher & heute...

Zettel für den Hosensack
In der Abteilung, in der Gögs aktiv war, wurden in den 80er Jahren an Stelle von Pfadibücher, kleine Zettel mit den wichtigsten Anleitungen an die Übungen mitgenommen. Die Pfadibücher wurden als zu gross und umfangreich erachtet, um immer mitzutragen. Gleichzeitig erstellten die Lagerleitungen für die Ausbildungslager (P und OP)  jedes Jahr neue Pfaditechnik-Dossiers, meist in gekürzter Form ausgehend der verfügbaren Pfadiliteratur. Die Pfadigeschichte wurde zusätzlich in Anlehnung an die Geschichte der eigenen Einheit zusammengefasst.

Das erste TECHNIX
Gögs kombinierte die kleinen Zettel sowie die Ausbildungsunterlagen und erstellte 1992 das erste TECHNIX mit den wichtigsten Pfaditechnik-Inhalten für den Hosensack. Von Beginn an mit dabei war Philippe Klemenz / Beeny als Zeichner der sehr coolen Illustrationen. Für die Umsetzung des ersten TECHNIX nahm sich Gögs eine viermonatige Auszeit. Da selber kein passender Computer und schon gar keine entsprechenden Programme zur Verfügung standen, durfte Gögs jeweils nach Betriebsschluss die IT-Infrastruktur der Druckerei seines Onkels nützen. Gleichzeitig testete er, als damaliger Abteilungsleiter, die taufrischen Entwürfe mit "seinen" Pfadis. Die Erstauflage war innert einem halben Jahr vergriffen, es folgten zwei weitere Auflagen.

Die Ausdauer der Pfadis
Die Jahre vergingen und Gögs zog sich nach und nach vom aktiven Pfadileben zurück (er blieb noch einige Zeit J+S Experte sowie aktiv im Heimverein). Gleichzeitig fand der "Scouty-Verlag" (welcher das TECHNIX produzierte und vertrieb) nicht genügend Mitwirkende und so wurde das TECHNIX ab 1998 nicht mehr gedruckt. Die Nachfrage nach dem TECHNIX blieb jedoch gross. Nachdem Pfadigruppen aus der ganzen Schweiz rebellierten, immer wieder bei Gögs anriefen und gleichzeitig bei der Druckerei einen Nachdruck einforderten, setzte sich Gögs erneut hin. Er überarbeitete das TECHNIX gründlich, digitalisierte den Inhalt und erstellte im 2001 eine zweifarbige Neuauflage. Seitdem ist Martin Bratteler / Dixi mit dabei und kümmert sich als Biologe kompetent um den Themenbereich "Natur".

TECHNIX in der Schweiz 
Die Nachfrage stieg weiter an und so kamen die nächsten Überarbeitungen zu Stande. Dabei blieb der enge Kontakt zu diversen Pfadieinheiten bestehen. Mit viel Freude besuchte Gögs Ausbildungslager, um persönlich zu sehen, wie die Kinder und Jugendlichen die TECHNIX-Entwürfe einsetzten.
Was als kleiner Technik-Spick für den Hosensack entstand, entwickelte sich zum meist verwendeten Pfaditechnik-Büchlein der Schweiz (Umfrage PBS).

TECHNIX in Österreich
Im Jahr 2016 fragten die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ) Gögs für eine Zusammenarbeit an – dies wurde als gegenseitige Bereicherung erachtet. In der Folge wurde gemeinsam eine österreichische Variante des TECHNIX erstellt (mehr dazu hier) – seit 2020 ist das "rote TECHNIX" offizieller Pfaditechnik-Behelf der PPÖ.


Hier siehst du die Entwicklung des TECHNIX der letzten 30 Jahre.

Die Auflagen

6. Auflage

6. Auflage

2021

9 cm x 12 cm | 1,2 cm dick

256 Seiten, lackiert

253 Zeichnungen und 171 Farbfotos

4-farbiger Druck (alle Seiten)

Änderungen ggü. der 5. Auflage: Knoten grafisch überarbeitet, neues Kapitel "Zelt- und Lagerbau", Werkzeugen, neue Kartensignaturen, neu mit GPS, Kapitel "Unterwegs" überarbeitet, Kapitel "Natur" neu mit Insekten, Kapitel "Erste Hilfe" und "Ernährung" erweitert, Anhang neu mit "Spiele aus dem Hosensack".

5. Auflage

5. Auflage

2007

9 cm x 12 cm | 1,2 cm dick

224 Seiten, lackiert

227 Zeichnungen und 152 Farbfotos

4-farbiger Druck (alle Seiten)

Änderungen ggü. 4. Auflage: Knoten erweitert, Kapitel "Krokieren" wurde zum Kapitel "Unterwegs" erweitert, neues Kapitel "Wetter" mit Wolkenbilder, Kapitel "Samariter" überarbeitet

4. Auflage

4. Auflage

2001

9 cm x 12 cm | 1,1 cm dick

192 Seiten

251 Zeichnungen

2-farbiger Druck (ausser Kartensignaturen vollfarbig)

Änderungen ggü. der 3. Auflage: Kapitelreihenfolge geändert, Knoten und Seiltechnik erweitert, Kapitel "Kochen" hinzugefügt,

1. - 3. Auflage

1. - 3. Auflage

1992

9 cm x 12 cm | 1 cm dick

168 Seiten

127 Zeichnungen

1-farbiger Druck (ausser Kartensignaturen vollfarbig)

Die 1. bis 3. Auflage waren inhaltlich fast identisch. In den Auflagen wurden nur Korrekturen, aber keine Ergänzungen des Inhalts vorgenommen.



Entwicklung der Inhalte

Die Inhalte und Themenbereiche haben sich in den unterschiedlichen Auflagen stetig verändert und den aktuellen Gegebenheiten angepasst.
In älteren Auflagen waren teils Themen in anderen Kapitel enthalten (z.B. Feuer machen war früher im Kapitel "Kochen" und neu in "Zelt- & Lagerbau" oder Sternkarten und Wetter im Kapitel "Anhang" und erst ab der 5. Auflage im Kapitel "Wetter").


Die Themenbereiche "Seil & Knoten", "Zelt- & Lagerbau", "Unterwegs" sowie "Erste Hilfe" wurden in jeder Auflage überarbeitet und stetig ergänzt.
Bei den anderen Kapitel hatte die Überarbeitung nur geringen Einfluss auf die Seitenzahlen.
Gewisse Inhalte entfallen im Laufe der Zeit. So wurden einzelne Knoten oder Schätzmethoden ausgetauscht, das Kapitel Fahrplanlesen ab der 4. Auflage nicht mehr weitergeführt.